Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Tony Hawk's Project 8

Tony Hawk's Project 8

Handyspiele-Test

 

Tony Hawk's Project 8

Testdatum:
22. April 2007
Redakteur:
Sven Wernicke
Hersteller:
Infospace
 

Als der junge Tony Hawk vor vielen Jahren auf sein Skateboard stiegt, hätte er wohl kaum gedacht, dass er später mal einer der erfolgreichsten, bekanntesten und vor allem reichsten Skate-Profis der Welt sein würde. Viel Geld haben ihm sicher auch die unzähligen Tony Hawks Skateboarding – Spiele von Activision gebracht und nun macht er mit „Tony Hawk´s Project 8“ sogar die Handy-Plattform unsicher...

Bewertung:

73%
Leserwertung:Leser: 98%
Gameplay:
7/10
Grafik:
8/10
Sound:
6/10
Umfang:
6/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Tony Hawk's Project 8 Screenshots

  • Screenshot: Tony Hawk's Project 8
    Screenshot: Tony Hawk's Project 8
  • Screenshot: Tony Hawk's Project 8
    Screenshot: Tony Hawk's Project 8
  • Screenshot: Tony Hawk's Project 8
    Screenshot: Tony Hawk's Project 8
 
Vorteile:
  • Interessanter Grafikstil
  • Simple, aber gute Spielmechanik
  • Gelungene Animationen
 
Nachteile:
  • Kaum Abwechslung
  • Keine richtigen Highscorelisten
 

Review

„Tony Hawk´s Project 8“ ist derzeit u.a. für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich, doch die Handy-Version bietet hier keinesfalls zeitgemäße 3D-Grafiken und ein freies Erkunden der weitläufigen Landschaften. Vielmehr handelt es sich um ein recht ungewöhnliches Sporterlebnis, das neben einer stylischen Präsentation durch Elemente auffällt, die man eher aus Musikspielen kennt. Bei „Project 8“ wird sofort die eigenwillige Optik deutlich: Die Entwickler legten hier keinen Wert auf detailgetreue Grafiken, sondern eher auf Siluetten. Konkret bedeutet dies, dass Sie das Spielgeschehen von der Seite betrachten und die Spielfigur einfach schwarz dargestellt wird. Wer das NintendoDS-Spiel „Project Rub“ kennt, wird wissen, dass dies zwar auf den ersten Blick eigenartig wirkt, aber durchaus einen gewissen Charme hat.

Auch fährt Tony Hawk automatisch über schwarze Pisten, Abhänge hinab und führt Sprünge bzw. Stunts ohne ein konkretes Zutun des Spielers aus. Trotzdem gibt es genügend Interaktionsmöglichkeiten, denn zum richtigen Zeitpunkt gilt es, Tasten zu betätigen. Am unteren Spielfeldrand werden kleine Richtungssymbole dargestellt, die gedrückt werden müssen. Links, Rechts, Unten, Links – diese und zig andere Kombinationen führen beim richtigen Timing zu Punkten und Boni, die benötigt werden, um einen nächsten Abschnitt zu erreichen. Logisch, dass dies im Verlauf immer anspruchsvoller wird, zumal es auch manchmal gilt, auf Pipes das Gleichgewicht zu behalten. Hier wird immer in eine Richtung gelenkt, sonst fällt die Spielfigur oder es gibt keine Punkte. Das Ziel wird bei Missionsstart angezeigt, meist muss man einen bestimmten Platz in einer TOP-Liste verdienen. Ganze 12 Levels stehen bereit, wovon anfänglich nur die ersten vier zur Verfügung stehen, schließlich müssen die anderen durch harte Arbeit freigeschaltet werden.

Wie bereits gesagt: Der Grafikstil von „Tony Hawk´s Project 8“ ist ungewöhnlich, doch passt er ausgesprochen gut zum Spiel. Besonders die Stürze der Spielfigur kommen dadurch gut zur Geltung, ebenfalls gefallen die dezent psychedelischen Hintergründe. Trotzdem hat man schon bessere Effekte über Handy-Displays wandern sehen. Insgesamt aber wirkt das Geschehen stets flüssig, angenehm und sympathisch. Die Hintergrundmelodien wurden ebenfalls gut ausgewählt und da die Steuerung ohnehin recht einfach gehalten ist, gibt es auch in diesem Bereich keine großen Probleme. Blutige Anfänger können jederzeit im Optionsmenü ein Tutorial aufrufen. Was allerdings schade ist: Es gibt keine richtigen Highscore-Tabellen. Zwar kann man vor jedem Levelstart einsehen, wie gut man bei einem Spiel zuvor war, aber allgemeine Übersichten oder eine globale Bestenliste gibt es leider nicht. Gerade bei dem arcadelastigen Spielprinzip hätte sich dies angeboten. Und hat man alle 12 Abschnitte einmal gespielt, ist die Luft spätestens dann komplett raus. Die Missionen sind sich leider etwas zu ähnlich, große Abwechslung erwartet Sie nicht wirklich.

Fazit:

„Tony Hawk´s Project 8” überzeugt durch einen eigenwilligen Stil und einen interessanten, wenn auch einfachen Spielprinzip. Dass das Spiel keine Skateboard-Simulation für die Handy-Plattform wird, war schon abzusehen, trotzdem überrascht das Gameplay dadurch, dass die Entwickler etwas ganz anderes erschaffen haben – nämlich ein ungewöhnliches Arcadegame. Somit eignet sich „Project 8“ vor allem für Nicht-Sportler, denn Skate-Profis könnten aufgrund des simplen Spielmechanik fast schon enttäuscht sein. Trotzdem: Es fehlt dem Titel einfach an Langzeitspielspaß und vor allem an Abwechslung. Sven Wernicke

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!