Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Tangram Superformen

Tangram Superformen

Handyspiele-Test

 

Tangram Superformen

Testdatum:
3. September 2007
Redakteur:
Mario Siewert
Hersteller:
THQ Wireless
 

Bei Tangram Superformen handelt es sich um die THQ Wireless Umsetzung eines klassischen Brettspiels für Handys. Die mobile Version bietet alle Möglichkeiten des Originals, fragt sich nur, ob das Spiel auch unterwegs Spaß macht.

Bewertung:

79%
Leserwertung:Leser: 100%
Gameplay:
7/10
Grafik:
7/10
Sound:
8/10
Umfang:
8/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Tangram Superformen Screenshots

  • Screenshot: Tangram Superformen
    Screenshot: Tangram Superformen
  • Screenshot: Tangram Superformen
    Screenshot: Tangram Superformen
  • Screenshot: Tangram Superformen
    Screenshot: Tangram Superformen
 
Vorteile:
  • Mehrere Spielmodi
  • Hintergrundmusik
 
Nachteile:
  • Steuerung etwas zu kompliziert
  • Selbst erstellte Tangrams lassen sich nicht spielen oder speichern
 

Review

Das Spielprinzip dürfte weitaus bekannter als der Name selbst sein: Ein Quadrat wird in unterschiedliche Formen unterteilt. Diese werden anschließend zu neuen Mustern zusammengefügt, die wiederum als Vorlage für das eigentliche Puzzle dienen, in dem die einzelnen Bauteile an der richtigen Stelle und in der richtigen Position platziert werden müssen, um alle Puzzle-Teile mit der Vorgabe zur Deckung zu bringen. Hört sich kompliziert an, ist aber eigentlich ganz einfach und ist auch auf dem Handy schnell erlernt: Im Arcade-Modus werden ihnen Formen vorgegeben, die vollständig mit den insgesamt sieben Puzzleteilen ausgefüllt werden müssen, um neue Level freizuspielen.
Der Umfang von Tangram Superformen ist mit 100 Levels durchaus üppig ausgefallen, wer Spaß am Spielprinzip findet, dürfte also eine ganze Weile beschäftigt sein.

Als wäre dies nicht genug, wartet das Spiel außerdem mit einem Zeitspiel-Modus auf, in dem zufällig aufeinander folgende Level innerhalb einer bestimmten Zeitspanne gelöst werden müssen. Wem dies zu hektisch ist, sollte auf den Freispiel-Modus zurückgreifen, der mit dem Zeitspiel-Modus identisch ist, außer, dass die Zeitbeschränkung fehlt. Im Kreativitätsmodus schließlich können sie sich eigene Tangrams aus den zur Verfügung stehenden Steinen basteln. Hier stellt sich jedoch die Frage, warum sich die auf diese Weise erstellten Levels nicht abspeichern lassen und anschließend von anderen Spielern gelöst werden können. Auch die Highscore-Funktion dürfte über dieses Manko nicht hinweg täuschen.
Leider gibt es auch spielerisch einige Mängel, denn die Steuerung wirkt nicht nur kompliziert, sondern zentriert die einzelnen Puzzleteile nicht automatisch auf den passenden Formen: Sofort ersichtliche Lösungen müssen von ihnen millimetergenau mit dem Cursor abgefahren werden.

Technisch macht Tangram Superformen eine für ein Puzzle-Spiel gute Figur: Die Spielobjekte wirken farbenfroh und abwechslungsreich, gleichzeitig aber auch nicht zu grell. Der Sound beschränkt sich auf Hintergrundmusik im Hauptmenü und während des Spielens, die aber durchaus als gut bezeichnet werden kann.

Fazit

Die Umsetzung der klassischen Spielidee ist bis auf einige Mankos bei der Steuerung tadellos: Wer sich für das altbackene Spielprinzip faszinieren kann, findet in Tangram Superformen eine gute Handy-Umsetzung, bei der außer den bereits angesprochenen Kritikpunkten bei der Steuerung lediglich die Tatsache stört, dass man seine selbst erstellten Tangrams nicht speichern oder selber spielen kann.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!