Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Powerboat Challenge

Powerboat Challenge

Handyspiele-Test

 

Powerboat Challenge

Testdatum:
26. Mai 2008
Redakteur:
Sven Wernicke
Hersteller:
Fishlabs
 

Keine Lust mehr, immer und immer wieder mit einem dicken Rennwagen über Rundkurse zu düsen? Dann hat Fishlabs eine interessante Alternative parat. Denn bei Powerboat Challenge dürfen sie in einen motorisierten Kutter steigen und waghalsige Rennen auf dem Wasser überstehen.

Bewertung:

83%
Leserwertung:Leser: 90%
Gameplay:
8/10
Grafik:
9/10
Sound:
8/10
Umfang:
7/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Powerboat Challenge Screenshots

  • Screenshot: Powerboat Challenge
    Screenshot: Powerboat Challenge
  • Screenshot: Powerboat Challenge
    Screenshot: Powerboat Challenge
  • Screenshot: Powerboat Challenge
    Screenshot: Powerboat Challenge
 
Vorteile:
  • Erfrischendes Szenario
  • Vier verschiedene Charaktere
  • Sehr gute Präsentation
 
Nachteile:
  • Geschwindigkeitsgefühl nicht perfekt
  • Kleinere Grafikfehler in Cockpit-Perspektive
 

Review

Screenshot: Powerboat Challenge
Screenshot: Powerboat Challenge

Nüchtern betrachtet gelten auf dem Wasser nicht völlig andere Regeln als auf einer Rennstrecke, zumindest orientiert sich Powerboat Challenge spielerisch sehr an einem arcadelastigen Racing-Titel. Trotzdem ist einiges anders, was man schon zu Beginn merkt. Sie können sich einen von vier Helden aussuchen, die alle ihre bestimmten Vor- und Nachteile besitzen. „Ryan“ zum Beispiel besitzt ein ziemlich flottes Boot, dafür hapert es etwas an der Wendigkeit des Vehikels. Das rosafarbene Speedboot von „Inga“ beschleunigt sehr gut, aber das bringt bei einer etwas mauen Höchstgeschwindigkeit auch nicht viel. „Zed“ verfügt über einen fahrbaren Allrounder und „Yong Hyun Kim“ steht offenbar auf ein extrem bewegliches Gefährt. Schön ist allgemein, dass Sie die gesamte Story mit allen vier Charakteren erleben können, hier und da ändern sich kleine Details oder Unterhaltungen im Verlauf der Geschichte. Da jede Figur ihre eigene „Heimatinsel“ hat, werden Sie im Verlauf auch vier Landschaften besuchen und dort zahlreiche Rennevents überstehen. Welche Möglichkeiten man gerade besitzt, erkennt man jederzeit auf einer hübsch gestalteten Insel-Karte, auf der man alle aktiven Veranstaltungen auswählen kann.

Screenshot: Powerboat Challenge
Screenshot: Powerboat Challenge

Aber wie funktioniert Powerboat Challenge überhaupt? Wie immer heißt es: leicht zu verstehen, schwer zu meistern. Sie steuern Ihr Boot durch die feuchten Gegenden und müssen in normalen Rennen versuchen, die drei KI-gesteuerten Konkurrenten abzuhängen. Das mag die ersten Matches kein Problem darstellen, aber nur mit dem besonders guten Fahren haben Sie später eine Chance. Überall auf der Strecke befinden sich rote und grüne Bojen, die jeweils links oder rechts umfahren werden sollen. Umso näher man an eine solchen Boje herankommt, umso schneller lädt sich der eigene Boost auf, den man beim Erreichen des Maximums sofort aktivieren kann. Verpasst man dagegen eine Boje, bremst das eigene Gefährt kurz ab und man verliert die gesamte Boost-Anzeige. Dies motiviert ungemein, möglichst perfekt über die Kurse zu heizen, schließlich sind die Kontrahenten auch nicht gerade dumm oder gar langsam.

Für gewonnene Rennen gibt es natürlich Kohle, die man zwingend im Tuning-Shop ausgeben sollte. Denn nur wenn Sie Ihr Boot kontinuierlich verbessern, haben Sie in den späteren Wettbewerben noch eine Chance. Extra Geld gibt es für optionale Zeitrennen, alternativ können Sie auch an „Eliminator“-Aufgaben meistern. Hier scheidet immer der Letztplatzierte einer Runde aus, wer am Schluss übrig ist, hat gewonnen.

Screenshot: Powerboat Challenge
Screenshot: Powerboat Challenge

Die Entwickler von Fishlabs wissen, wie sie mit der aktuellen Handygeneration umzugehen haben. Daher erwartet Sie ein grafisch mehr als gelungenes Szenario, die Inseln sind abwechslungsreich und alle Rennen werden komplett in 3D dargestellt. Die Wasser-Darstellungen sind auf jeden Fall Referenzklasse. Ärgerlich nur, dass trotz abgeschalteten Details in den Optionen kein perfektes Geschwindigkeitsgefühl aufkommt – zumindest nicht auf einem K800i. Flüssiger wird es aus der tollen Cockpit-Perspektive, allerdings haben sich in dieser ein paar marginale Clipping- bzw. Grafikfehler eingeschlichen. Und auch die Steuerung ist manchmal etwas zu träge, häufig hat man keine andere Chance als am Streckenrand anzuecken. Der Sound dagegen ist wiederum ganz cool, sogar ein wenig Sprachausgabe wurde den vier Charakteren spendiert. Super!

Fazit

Powerboat Challenge bringt endlich mal ein frisches Szenario auf die Handy-Displays. Wer wirklich keine Formel 1- Rennen mehr sehen kann, liegt bei diesem Spiel goldrichtig. Mit flotten und liebevoll gestalteten Booten über das Wasser zu flitzen, ist sehr spaßig, wenn auch manchmal etwas langsam. Für Abwechslung ist aber gesorgt und die verschiedenen Wettbewerbsarten gefallen ebenfalls. Insgesamt ist Powerboat Challenge ein sehens- und spielenswerter Genrevertreter.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!