Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm

Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm

Handyspiele-Test

Handy Player Award

 

Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm

Testdatum:
14. November 2007
Redakteur:
Sven Wernicke
Hersteller:
Gameloft
 

Die privaten TV-Sender sorgen seit Jahren für frische Musik- und Tanz- Stars. Shows wie „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Popstars“ bringen nicht nur gute Einschaltquoten, sondern regelmäßig neue Sänger, Bands oder Tänzer, die vor einem Millionenpublikum um die Gunst der Zuschauer buhlen. Und letztendlich geht es natürlich um das Verkaufen von CDs und Merchandise-Artikeln. Doch hinter diesem ganzen Medien-Trubel verbirgt sich weit mehr, was auch Gamelofts Star-Simulation Pop Superstar – Dein Weg zu Ruhm hervorragend verdeutlicht.

Bewertung:

87%
Leserwertung:Leser: 93%
Gameplay:
8/10
Grafik:
8/10
Sound:
7/10
Umfang:
8/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm Screenshots

  • Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
    Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
  • Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
    Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
  • Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
    Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
 
Vorteile:
  • Witzige Lebenssimulation
  • Überzeugende Gesamtpräsentation
  • Zahlreiche Herausforderungen
 
Nachteile:
  • Kommunikation mit anderen Figuren hat oft keine Auswirkungen
  • Nahezu kein Wiederspielwert
  • Etwas zu simpel gestrickt
 

Review

Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm

Zugegeben: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm ist eher eine Lebenssimulation, die sich ein wenig lustig über diese neue Art des Entertainments macht. Denn es wird nahezu kein Klischee ausgelassen, genauso dominieren die witzigen Aufgaben, die es in der Realität wohl so nicht gibt. Letztendlich ist dies aber auch gut so, denn sonst würde Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm wohl nicht ansatzweise so viel Spaß bereiten. Zu Beginn stehen Sie vor der Wahl, ob Sie als Männlein oder junge Dame eine Karriere als Tanz- und Singstar beginnen wollen. Diese Entscheidung hat Einfluss auf den Verlauf, denn ein Mann wird vorrangig von Damen angehimmelt, eine Frau dagegen von männlichen Groupies. Der Rest des Gameplays bleibt aber gleich, es ist sozusagen Ihren Vorlieben überlassen, für welches Geschlecht Sie sich entscheiden. Schön ist allerdings, dass man den eigenen Charakter ausgiebig individualisieren kann. Wie wäre es mit einer dunkleren Hautfarbe und blonden Haaren? Dazu eine schicke, grüne Kleidung? Alles kein Problem. Ein wenig erinnert dieses Avatar-System an Die Sims, insgesamt sind die Einstellungsmöglichkeiten aber überschaubar.

Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm

Wurde das angehende Sternchen zusammengebastelt, geht es auch schon los. Auf einer recht großen Stadtkarte darf man erste Ortschaften auswählen und sich an einem Casting für die legendäre „Popstar“-Show versuchen. Doch der Weg zum Ruhm ist mehr als steinig, denn zu Beginn besitzt der Protagonist der Geschichte keinerlei Fähigkeiten. Ihre „Mutti“ erzählt Ihnen zwar, dass Ihr Vater ein großer Star war, aber das allein hilft nicht. Somit müssen Sie üben, üben und – welch Überraschung – üben, bis Sie sich in den etlichen Fertigkeiten wie „Tanzen“, „Singen“ oder gar „Charisma“ verbessern. Selbst gemachte Musikvideos werden ins Internet geladen, genauso wird eine eigene „Star-Webseite“ auf einem virtuellen „myspace“-Klon eingerichtet. Doch nicht genug: Unzählige Aufgaben kann man in der Welt bewältigen, um seinen Held beim Hinaufklettern der Karriereleiter behilflich zu sein. Trotzdem folgt man vorrangig einer sehr linearen Story, die Sie u.a. in eine „Popstar“-Akademie führt, wo es freilich eine Menge zu tun gibt. Gesungen und getanzt muss ständig werden, aber andere Aspekte müssen zusätzlich berücksichtigt werden: Auf die Hygiene, die Müdigkeit und den Stress der kleinen Figur muss man jederzeit ein Auge werfen. Ein übersichtliches Menü gibt Aufschluss darüber, wie gut es dem Charakter geht. Hier bedienen sich die Entwickler auch sehr an Die Sims, da die Bedürfnisse immer befriedigt werden sollten. Zum Glück stehen häufig Bäume in der Gegend (Harndrang), Getränke und Essen finden sich auch überall (Hunger) und Stress sowie Charisma baut man unter anderem durch Kommunikation ab bzw. auf.

Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm

Apropos: Das Quatschen mit den anderen Leuten ist ein wichtiger Aspekt. Dank eines wirklich simpel und clever gelösten Systems kann man sich mit Konkurrenten oder potentiellen Freunden über unzählige Dinge unterhalten, Witze reißen oder sogar zusammen ein Duett singen. Dies steigert im besten Fall auch die Bekanntheit, beispielsweise wenn man Autogramme verschenkt oder neue Freundschaften schließt. Etwas seltsam mag es hier erscheinen, dass man im Grunde mit allen Menschen Partnerschaften eingehen kann, dann ist sogar „Erotik“ möglich, was freilich nicht gezeigt wird. Einen negativen Einfluss hat dies eher nicht.

Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm
Screenshot: Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm

Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm ist wirklich überraschend umfangreich. 38 verschiedene Locations wird man nach und nach besuchen, wirklich viele Dinge werden Sie erleben und entdecken. Die Story ist teils zwar dezent kitschig, aber dank der vielen Dialoge und der allgemein durchdachten Geschichte wird man sehr gut unterhalten. Dazu passt die farbenfrohe und sehr detailreiche Grafik, die von „schräg-oben“ präsentiert wird. Vor allem die unzähligen Charaktere fallen hier auf, bei Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm wirkt keine Stelle lieblos dahin geschludert. Der durchweg positive Eindruck wird durch die knuffige Akustik und die hervorragende Bedienung untermauert. Gamelofts Werbespruch „eine perfekt gestaltete TV-Show-Atmosphäre“ ist keinesfalls gelogen, denn die Szenarien und die vielen Gameplay-Möglichkeiten machen das Spiel zu einem richtig spaßigen Vergnügen. Zwei größere Negativpunkte sollte man aber dennoch ankreiden. Zum einen ist die Geschichte etwas zu geradlinig und ein wenig berechenbar. Zum anderen ist der Schwierigkeitsgrad, abgesehen von den gelegentlichen Mini-Spielen (z.B. Singen), zu niedrig angesetzt. Dafür aber wird man ohne weiteres 5-6 Stunden gut unterhalten – wenn man ausgiebig die Gebiete erkunden und mit Leuten sprechen möchte.

Fazit

Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm ist im Grunde eine Art Die Sims im „Popstar“-Business. Doch die Produzenten von Gameloft haben unzählige witzige Ideen integriert, die zwar manchmal etwas zu klischeehaft und dezent kitschig wirken, aber insgesamt überraschend unterhaltsam präsentiert werden. Klar, Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm richtet sich vorrangig an die begeisterten (und etwas jüngeren) TV-Zuschauer, die gerne virtuell eine eigene Karriere starten wollen. Trotzdem ist der Titel genauso für ein älteres Publikum geeignet, wenn man sympathischer, überspitzer und leicht naiver Mediensatire etwas abgewinnen kann und zugleich das Konzept eines Die Sims mag. Dank der hochwertigen Präsentation und den umfangreichen Herausforderungen wird man einige vergnügliche Stunden mit Pop Superstar - Dein Weg zu Ruhm verbringen.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 
Missy - 30. 06. 2011 - 14:21 Uhr
Unregistriert

Ich finde das spiel sehr schön und die nexten tage werde ich es mir auf mein handy laden und es mal durch spielen ich finde deinen bericht sehr unfangreich und toll

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!