Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Overtaker 3D

Overtaker 3D

Handyspiele-Test

 

Overtaker 3D

Testdatum:
16. Mai 2008
Redakteur:
Mario Siewert
Hersteller:
Gameleons
 

Gameleons schickt Handyspieler in Overtaker 3D in ein düsteres 3D Abenteuer, das nicht nur aufgrund der zahlreichen im Spiel vorkommenden Nazi-Gegner an einige Titel der Wolfenstein-Reihe erinnert. Ein interessantes Spielkonzept und eine außergewöhnliche Story sorgen jedoch dafür, dass sich Overtaker 3D zumindest etwas vom offensichtlichen Vorbild abhebt.

Bewertung:

80%
Leserwertung:Leser: 98%
Gameplay:
8/10
Grafik:
8/10
Sound:
9/10
Umfang:
8/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Overtaker 3D Screenshots

  • Screenshot: Overtaker 3D
    Screenshot: Overtaker 3D
  • Screenshot: Overtaker 3D
    Screenshot: Overtaker 3D
  • Screenshot: Overtaker 3D
    Screenshot: Overtaker 3D
 
Vorteile:
  • Interessantes Spielkonzept
  • Flüssige 3D-Engine
  • Packende Hintergrundmusik
 
Nachteile:
  • Ungenaue Steuerung
 

Review

Auch die Story ist nicht ganz so klischeebehaftet, wie man erwarten könnte: Der Spieler verkörpert nicht etwa einen alliierten Soldaten, sondern einen kleinen Kampfroboter. Dieser kann die Gegner mit einem Elektro-Schocker lähmen und anschließend die totale Kontrolle über den gelähmten Gegner übernehmen, womit der Name "Overtaker" dann auch erklärt wäre.

Screenshot: Overtaker 3D
Screenshot: Overtaker 3D

Das Spiel selbst ist bis auf die angesprochene Fähigkeit, in den Körper von Feinden zu schlüpfen und diesen wieder zu verlassen ein reinrassiger Ego-Shooter der ersten Generation, bei dem der Spieler nur nach links und rechts, nicht jedoch nach oben oder unten schauen kann, wodurch die Steuerung auch auf dem Handy zumindest in der Theorie keine Wünsche offen lässt. In der Praxis sieht es jedoch anders aus, denn das Drehen des Sichtfeldes über den Joystick ist derart ungenau, dass sich Gegner gerade aus der Ferne kaum anvisieren lassen. Nähert man sich einem Gegner, wird man zum Glück von einer Zielautomatik unterstützt, dennoch ist es ärgerlich, dass man Gegner nicht bereits aus der Ferne erledigen kann sondern erst den Nahkampf suchen muss, bei dem man oft genug auch selber ein paar Salven einstecken muss.

Screenshot: Overtaker 3D
Screenshot: Overtaker 3D

Das Spiel lebt von seiner düsteren Atmosphäre, die durch schön anzuschauende Lichteffekte und die flüssig laufende 3D-Engine erzeugt werden. Der recht hohe Schwierigkeitsgrad tut sein Übriges, um den Spieler vor dem Display zu fesseln: Die Kämpfe sind nicht zuletzt aufgrund der angesprochenen ungenauen Steuerung bereits ab dem zweiten Level so schwierig, dass die Bewältigung eines Levels oft erst nach mehreren Anläufen und unter ausgiebiger Nutzung der "Overtaker"-Funktion gelingt. Durch selbige kann man die eigene Spielfigur kurz vor dem Exitus verlassen und schnell in einen anderen Körper schlüpfen, was für ein einigermaßen innovatives Gameplay sorgt.

Screenshot: Overtaker 3D
Screenshot: Overtaker 3D

Ebenso begrüßenswert sind die wenn auch nicht gerade umfangreichen oder anderweitig vom Hocker hauenden Zwischensequenzen in Spielgrafik, die die Story voran treiben. Hierzu gehören auch Überraschungsmomente, bei denen beispielsweise das Betriebssystem des Roboters versagt und der Bildschirm kurz schwarz wird, weshalb man sich im nächsten Abschnitt des Spiels auf die Suche nach einer Energiequelle machen muss, um den Roboter wieder aufzuladen. Neben den Storywendungen kann aber auch die Musik überzeugen. Overtaker 3D verzichtet zwar auf Soundeffekte, wartet dafür aber mit an die jeweilige Situation angepassten Hintergrundmelodien auf, die durchaus als hochwertig bezeichnet werden können.

Fazit

Overtaker 3D erfüllt durchaus die Erwartungen, die man an ein Spiel dieses Genres stellt: Die 3D-Engine läuft flüssig und sieht einigermaßen gut aus, das Spielprinzip ist simpel und der Schwierigkeitsgrad knackig. Getrübt wird die unkomplizierte Action, die nicht zuletzt dank der guten Hintergrundmelodien auch atmosphärisch überzeugen kann, nur von der ungenauen, wenn auch einfachen Steuerung. Wäre diese etwas sorgfältiger umgesetzt worden, hätte aus Overtaker 3D durchaus ein Hit werden können, gerade auch wegen der überraschenden Storywendungen und der innovativen Möglichkeit, als "Overtaker" in den Körper von Feinden zu schlüpfen.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!