Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte New York Nights 2: Friends for Life

New York Nights 2: Friends for Life

Handyspiele-Test

Handy Player Award

 

New York Nights 2: Friends for Life

Testdatum:
9. Juni 2008
Redakteur:
Simon Weiß
Hersteller:
Gameloft
 

Die Reallife-Simulation New York Nights geht in die zweite Runde: Nachdem bereits der erste Teil bei uns ganze 89 Prozent abräumen und so den Genre-Thron besteigen konnte, steht Teil Zwei vor einer großen Herausforderung. Kann es den grandiosen Vorgänger noch übertreffen?

Bewertung:

91%
Leserwertung:Leser: 98%
Gameplay:
9/10
Grafik:
8/10
Sound:
8/10
Umfang:
9/10
Multiplayer:
0/10
 
 

New York Nights 2: Friends for Life Screenshots

  • Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
    Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
  • Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
    Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
  • Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
    Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
 
Vorteile:
  • Komplexe, offene Spielwelt
  • Schier unzählige Möglichkeiten
  • Hervorragende Präsentation
  • Simple und eingängige Steuerung
  • Hoher Wiederspielwert
 
Nachteile:
  • Für Profis viel zu leicht
  • Dialoge wiederholen sich oft
 

Review

Wie im ersten Teil gilt es, als Neuankömmling in New York sein Glück zu machen. Dazu gilt es zunächst, einen eigenen Charakter zu erschaffen. Egal ob männlich oder weiblich, welche Haarfarbe oder Klamotten, es gibt genug Optionen, um ein individuelles Alter Ego zu erstellen. Danach stürzt man sich direkt in die Story: Der eigene Bruder hat ein Apartment organisiert. Das ist – wie alles in New York – natürlich ziemlich teuer. Und so ist es zunächst ihre Aufgabe, einen Mitbewohner und einen Job zu finden, um die wöchentliche Miete aufzubringen.

Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life

Bei New York Nights 2 geht es darum, sich durch das Pflegen sozialer Kontakte einen Namen in der Stadt zu machen. Dazu verabredet man sich per Handy mit Personen oder unterhält sich auf Partys mit den Gästen, um neue Freunde oder gar die große Liebe zu finden. In den Gesprächen wählt man in einem übersichtlichen Menü die Themen aus, wobei jeder Charakter andere Vorlieben hat. Fühlt sich ihr Gegenüber gut unterhalten, steigt ihr Ansehen und er freundet sich mit ihnen an. Aber nicht nur das: Manchmal ist es auch nötig, sein Gegenüber einzuschüchtern oder zu beleidigen, um sein Ziel zu erreichen. Nach einem Streit hingegen hilft vielleicht ein kleines Geschenk, um einen Freund wieder zu besänftigen. Die Vielfalt der Interaktionsmöglichkeiten ist wirklich beeindruckend. Auch die Gespräche sind unterhaltsam, auch wenn sich die meisten Dialoge bald wiederholen. Um die Leute von ihrer Person zu überzeugen, müssen sie aber auch auf ihr Äußeres achten: Zwischendurch Duschen, zur Toilette gehen oder die Klamotten wechseln ist wichtig, damit sich ihre Umwelt nicht bald angewidert von ihnen abwendet. Lesen sie ausreichend Bücher oder betrachten historische Denkmäler, steigen ihre Fähigkeiten. Diese sind beispielsweise in „Kultur“ oder „Stil“ unterteilt. Manche dieser Werte verschaffen ihnen sogar neue Jobs: Um als Broker an der Wall Street zu arbeiten, müssen sie einen hohen „Kultur“-Wert besitzen und einen Anzug tragen. Das ist nur ein Beispiel für die zahlreichen Fähigkeiten und Jobs, die in dem Spiel auf sie warten.

Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life
Screenshot: New York Nights 2: Friends for Life

Folgt man der Hauptstory um den alltäglichen Stress und die große Liebe, wird man vor keine große Herausforderung gestellt. Die Missionen sind immer klar, es gibt keinerlei Rätseleinlagen oder schwierige Aufgaben. Meist geht es darum, sich mit bestimmten Personen anzufreunden, um ihr Vertrauen zu gewinnen und die Story voranzutreiben. Und dennoch, New York Nights 2 hat mehr zu bieten. Verlässt man die vorgegebenen Pfade, kann man sein ganz eigenes Spielerlebnis gestalten. Der „Big Apple“ ist in mehrere Bezirke unterteilt, in denen man sich frei bewegen kann, hat man sie einmal freigeschaltet. Sie dürfen nach belieben Nebenaufgaben erledigen, sich mit Leuten anfreunden, in Liebesbeziehungen stürzen, unsympathische Mitmenschen einschüchtern oder betrügen, Arbeit suchen und und und. Die Möglichkeiten sind wirklich beeindruckend. Dadurch hat New York Nights 2 einen enorm hohen Wiederspielwert, zumal man sich zu Beginn auch noch für eine von drei möglichen Laufbahnen entscheiden kann.

Spielerisch hat sich vergleich zum ersten Teil nur minimal etwas geändert, technisch hat New York Nights 2 im Vergleich zum Vorgänger allerdings besonders zugelegt: Die Umgebungen und Animationen sind detaillierter, die gesamte Spielwelt wirkt wesentlich lebendiger und farbenfroher. So lässt sich beispielsweise am Gesichtsausdruck der Charaktere dessen Gemütszustand ablesen. Der Sound variiert und ist ebenfalls gut getroffen. Musik und Soundeffekte wechseln sich je nach Situation ab, wobei die Musik mit sehr eingängigen und stimmungsvollen Melodien im Vordergrund steht.

Fazit

New York Nights 2 ist mit seiner offenen Spielwelt und den komlexen Möglichkeiten ein Fest für jeden Fan von Reallife-Simulationen. Wer mit diesem Mix aus Adventure, Rollenspiel und Seifenoper etwas anfangen kann, darf den Titel auf keinen Fall verpassen. Die Sims haben es auf dem PC vorgemacht, New York Nights 2 perfektioniert das Spielprinzip auf dem Handy und schlägt sogar seinen bereits sehr guten Vorgänger.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!