Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Mobstar Jewels

Mobstar Jewels

Handyspiele-Test

 

Mobstar Jewels

Testdatum:
11. Juli 2006
Redakteur:
-
Hersteller:
plan_b media
 

Die simpelsten Puzzlespiele können oft den meisten Spaß machen. Mobstar Jewels ist zumindest unglaublich simpel, aber macht das auch dauerhaft Laune?

Bewertung:

67%
Leserwertung:Leser: 89%
Gameplay:
5/10
Grafik:
6/10
Sound:
2/10
Umfang:
5/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Mobstar Jewels Screenshots

  • Screenshot: Mobstar Jewels
    Screenshot: Mobstar Jewels
  • Screenshot: Mobstar Jewels
    Screenshot: Mobstar Jewels
  • Screenshot: Mobstar Jewels
    Screenshot: Mobstar Jewels
 
Vorteile:
  • Kurzzeitig suchterregend
 
Nachteile:
  • Auf Dauer zu eintönig
  • Zu wenig Umfang
 

Review

Das Game findet auf einem acht mal acht Kästchen großen Spielfeld statt. Auf dessen 64 Quadraten sind Steine in sieben verschiedenen Farben verteilt. Ihre Aufgabe ist es nun, diese Juwelen so anzuordnen, dass mindestens drei in einer Reihe (waagrecht oder senkrecht) stehen müssen. Dazu bleibt Ihnen eigentlich nur eine Möglichkeit: Mit den vier Richtungstasten wählen sie einen der Steine aus und vertauschen ihn mit einen horizontal oder vertikal angrenzenden. Wenn daraus keine Reihe gebildet werden kann, tauschen die Klunker sich wieder zurück. Schaffen Sie es mehr als drei Steine aneinander zu reihen oder eine Kombination aus mehreren Farbreihen mit einer Bewegung auszulösen, gibt es Extrapunkte und die Leiste, die sich an der Bildschirm-Unterseite befindet, füllt sich schneller.

Denkbar einfach also. Erschwerend hinzu kommt nur, dass Sie darauf achtgeben müssen, sich nicht in eine Sackgasse zu manövrieren. Gibt es nämlich keine Möglichkeit, mit einem einzigen Zug eine Reihe zu bilden, dann gilt das Spiel als verloren. Mit Fortdauer des Spiels wird die Aufgabe von Level zu Level immer schwieriger.

Grafisch gibt es nicht viel zu erzählen. Die 2D-Grafik ist zweckmäßig und nett gemacht, ohne eine Besonderheit zu sein. Die Steuerung funktioniert notwendigerweise ohne Probleme und nur der Sound gibt Grund zu meckern. Etwa alle 30 Sekunden wiederholt sich der gedudelte Titelsong und nervt dadurch schon recht bald ganz gewaltig.

Es gibt nur einen echten Modus und wann immer Sie ein Game Over zu Gesicht bekommen, dürfen Sie ab dem Level weiterspielen, in dem Sie gescheitert sind.

Fazit: Mobstar Jewels ist ein braver Puzzler. Die ersten fünf bis zehn absolvierten Levels machen sogar richtig Laune. Dann stellt sich allerdings auch beim hartnäckigsten Puzzler Monotonie ein und der Zenit des Spiels ist überschritten. Es gibt besseres, aber wer sich zwischendurch mit simpelster Logik beschäftigen möchte, liegt nicht ganz falsch. Thomas Schaffer

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!