Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Meine Modelleisenbahn 2

Meine Modelleisenbahn 2

Handyspiele-Test

 

Meine Modelleisenbahn 2

Testdatum:
10. Dezember 2007
Redakteur:
Sven Wernicke
Hersteller:
Handy-Games
 

Wenn bei der Deutschen Bahn gerade mal nicht gestreikt wird, ärgern sich die Passagiere über ständig steigende Beförderungspreise. Viel ruhiger geht es bei Meine Modelleisenbahn 2 aus dem Hause Handy Games zu. Der Nachfolger des guten Knobelspiels setzt auf das bewährte Konzept, bringt aber in der „Winter Edition“ noch ein paar witzige Ideen mit.

Bewertung:

70%
Leserwertung:Leser: 95%
Gameplay:
7/10
Grafik:
6/10
Sound:
6/10
Umfang:
6/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Meine Modelleisenbahn 2 Screenshots

  • Screenshot: Meine Modelleisenbahn 2
    Screenshot: Meine Modelleisenbahn 2
  • Screenshot: Meine Modelleisenbahn 2
    Screenshot: Meine Modelleisenbahn 2
  • Screenshot: Meine Modelleisenbahn 2
    Screenshot: Meine Modelleisenbahn 2
 
Vorteile:
  • Witziges Winter/Weihnachts-Setting
  • Cleveres Knobelspiel-Konzept
  • Editor
 
Nachteile:
  • Schwierigkeitsgrad steigt recht schnell
  • Unattraktive Menüs
  • Kaum Neuerungen gegenüber dem Vorgänger
  • Stellenweise etwas unübersichtlich
 

Review

Die Bezeichnung „Winter Edition“ macht es bereits deutlich: Meine Modelleisenbahn 2 setzt völlig auf ein winterliches und weihnachtliches Szenario. Entsprechend gilt es, kleine Züge bei Schnee und Eis von A nach B zu geleiten, Schienen zu stellen, Elfen zu transportieren oder gar riesige Geschenke zum Ziel zu bringen. Sozusagen schlüpfen Sie in die Rolle eines Helfers des Weihnachtsmann, der nun die Aufgabe hat, für einen reibungslosen Ablauf des Weihnachtsfestes zu sorgen. Dies ist auf jeden Fall kniffliger als es klingt, schließlich handelt es sich bei Meine Modelleisenbahn 2 um ein klassisches Knobelspiel, bei dem auch hin und wieder flottere Reaktionen abverlangt werden.

Screenshot: Meine Modelleisenbahn 2

In 25 Levels müssen Sie, aus der isometrischen Perspektive einen Zug indirekt steuern. Das anfängliche Tutorial eignet sich vor allem für diejenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen. Hier erlernen Sie, wie Weichen gestellt, Signale und Umkehrgleise verändert und Kohle bzw. Wasser aufgetankt werden. Gerade die letztgenannten Ressourcen sind wichtig, denn ohne diese beiden Dinge bleibt die Lok einfach irgendwann stehen und das Spiel ist verloren. Nüchtern betrachtet hat sich gegenüber der ersten Episode nicht viel verändert, denn das gesamte Gameplay wurde ins Sequel übernommen. Wie gewohnt erhalten Sie also zu Beginn den einen oder anderen Auftrag, den Sie durch das korrekte Stellen der Weichen oder Signale erfüllen müssen. Der Schwierigkeitsgrad ist nun etwas fordernder, hinzu gesellen sich kleine Änderungen an der Optik. Denn beim Vorgänger mussten Sie eben keine Elfen oder riesige Geschenkekisten transportieren. Zudem entdeckt man ein paar kleine Änderungen, z.B. muss man zu Beginn rückwärts an einen Passagierwagen heranfahren, um diesen nutzen zu können. Das sind aber zugegeben nur marginale Neuerungen, über die sich vor allem Fans des ersten Teils freuen werden.

Nicht jedermanns Geschmack dürfte die Tatsache sein, dass in späteren Levels regelrecht Hektik aufkommt. Nicht nur, dass der Highscore erst dann richtig steigt, wenn man einen Abschnitt flott beendet, auch das ständige Bewegen des Cursors über das Spielfeld, um die Schienen oder Weichen zu markieren, ist manchmal etwas stressig und dezent nervig. Eine Schwäche, die auch schon Meine Modelleisenbahn 1 zum Ende hin besaß. Somit geht es bei dem Spiel nicht nur um möglichst bedachtes Ändern der Fahrbedingungen des Zuges, sondern auch um das rasante Reagieren. Wer ein gemächliches Denkspiel erwartet, liegt bei Meine Modelleisenbahn 2 eher falsch. Völlig neu ist übrigens der Level-Editor. In vier verschiedenen Größen können Sie eine eigene Strecke mit recht einfachen Mitteln basteln. Wer kreativ genug ist, kann das selbst erstellte Szenario später speichern und natürlich spielen. Auf jeden Fall eine prima Idee.

Grafisch hat sich Meine Modelleisenbahn 2 gegenüber Teil 1 nicht groß geändert. Klar, alles wirkt nun winterlich, ansonsten aber stören nach wie vor die öden Menüs und nicht selten wirkt das Spielgeschehen in der isometrischen Perspektive arg klein und unübersichtlich. Wer aber genau schaut, erfreut sich über witzige Weihnachts-Details und eine insgesamt solide Präsentation. Die Steuerung ist simpel, die Akustik stimmig. Das passt zum gesamten Spiel.

Fazit

Meine Modelleisenbahn 2 ist ein solider Nachfolger, der keine großen Änderungen mitbringt. Natürlich sind die Missionen völlig anders und das Auge erfreut sich über passende Weihnachts-Szenarien, aber im Kern bleibt fast alles beim Alten. Freunde des ersten Teils freuen sich also über Nachschub und den hübschen Editor, Anfänger sei aber trotzdem der erste Teil empfohlen. Denn dieser ist vor allem etwas einsteigerfreundlicher und dank etwas bunterer Grafik außerdem übersichtlicher.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!