Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Jungle Twister Puzzle Expedition

Jungle Twister Puzzle Expedition

Handyspiele-Test

 

Jungle Twister Puzzle Expedition

Testdatum:
19. Januar 2009
Redakteur:
Sven Wernicke
Hersteller:
Digital Chocolate
 

Anspruchsvolle Spieler schreien oft nach Innovationen. Aber diese dürfen niemals zu experimentell oder zu unkonventionell sein. Denn sonst besteht die Gefahr, dass ein neuartiges Konzept nicht ankommt. Jungle Twister Puzzle Expedition ist so ein innovativer Titel, aber überzeugt er auch in der Praxis?

Bewertung:

80%
Leserwertung:Leser: 96%
Gameplay:
8/10
Grafik:
7/10
Sound:
6/10
Umfang:
6/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Jungle Twister Puzzle Expedition Screenshots

  • Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
    Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
  • Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
    Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
  • Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
    Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
 
Vorteile:
  • Ungewöhnliche Spielidee
  • Gelungene Präsentation
 
Nachteile:
  • Zu wenige Erklärungen zum Start
  • Fehlende Energieanzeige
 

Review

Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition

Auf den ersten Blick wirkt Jungle Twister Puzzle Expedition tatsächlich ein wenig befremdlich, denn eure Aufgabe ist es, durch das Wachsen einer Pflanzen-Rebe wieder Leben in sieben Wälder zu bringen. Leider wird in den ersten Missionen nicht genau erklärt, wie man dieses Ziel erreicht, so dass es sich empfiehlt, entweder die umfangreiche Hilfe in Anspruch zu nehmen oder einfach ein wenig zu experimentieren. Letztendlich aber ist die Spielidee relativ einfach gehalten: Eure Rebe wird mittels eines Samenkorns aktiviert, durch das Betätigen der „5“-Taste wächst sie selbständig und in eine Richtung, die vorgegeben ist. Eure Interaktionsmöglichkeit besteht darin, sie länger wachsen zu lassen oder schneller auf die „5“ zu drücken. Das ändert im besten Fall die Wachsrichtung und so könnt ihr beispielsweise fiese Insekten oder Hindernisse umgehen. Nur wenn ihr nicht zu häufig Feinde trefft und das obere Ende des Bildschirms heil erreicht, dann habt ihr das Level geschafft.

Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition
Screenshot: Jungle Twister Puzzle Expedition

Okay, das klingt noch ein wenig konfus, oder? Allerdings ergibt alles irgendwie Sinn, wenn ihr selbst Hand an die Pflanze legt. Viele Gefahren stellen sich eurem Gewächs in den Weg, aber auch hilfreiche Powerups dürft ihr nutzen. Blaue und grüne Krabbeltiere regenerieren eure Energie bzw. erhöhen den Highscore, rotes Viehzeug raubt euch Kraft, was im schlimmsten Fall zum Tod der Pflanze führt. Schmetterlinge verwandeln Schädlinge in nützliche Tiere oder lässt eine Gruppe „Freunde“ entstehen, die zum Beispiel zum Blühen eurer Pflanze führt. Das bringt mehr Punkte. Zusammengefasst kann man also sagen: Wachst kontinuierlich sowie möglichst schnell, weicht Feinden aus und erreicht die Ziellinie. Spätestens nach 10 Minuten stellt ihr fest, dass Jungle Twister Puzzle Expedition einen ganz besonderen Charme versprüht, obwohl das Spiel selbst eben nicht sonderlich anspruchsvoll ist. Sogar dezente Rollenspiel-Elemente findet ihr vor, genauer gesagt könnt ihr eure Rebe durch das Vergeben von Blütenpunkten verbessern und optimal für einen Abschnitt vorbereiten.

Neben der Highscore-Jagd sorgen weitere Spielmodi, also „Überleben“ (bis die Energie verbraucht ist) und „Schnelles Spiel“ (just for fun), für etwas mehr Abwechslung. Allerdings sinkt die Motivation nach dem ersten Beenden der eigentlichen Kampagne sehr schnell, da der Schwierigkeitsgrad – sobald ihr das Konzept verstanden habt – sehr niedrig ausgefallen ist. Ärgerlich ist weiterhin, dass ihr keine richtige Anzeige erhaltet, wie viel Energie eure Pflanze noch besitzt.

Technisch gefällt Jungle Twister Puzzle Expedition auf jeden Fall. Die 2D-Optik ist zwar nicht sensationell, aber absolut stylisch und stimmig. Das passt! Die dezenten Dschungel-Melodien sind von guter Qualität, etwas mehr Abwechslung hätte aber nicht geschadet. Und bei der Steuerung gibt es keinerlei Probleme, zumal ihr eh nur eine Taste benötigt. Höchstens die Menüführung in der „Rebenwerkstatt“ ist etwas verwirrend – da landet man schnell mal wieder im Hauptmenü.

Fazit

Jungle Twister Puzzle Expedition ist sicher ein außergewöhnliches Spiel, was sowohl am Thema als auch an der gesamten Präsentation liegt. Folglich eignet sich der Titel nicht für alle, sondern vorrangig für diejenigen, die etwas anderen Spielideen gegenüber aufgeschlossen sind. Experimentierfreudige Geschicklichkeits-Fans sollten aber einige Blicke riskieren, denn Jungle Twister macht trotz seiner Einfachheit viel Spaß. Und darauf kommt es an.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 
lysa - 16. 06. 2011 - 03:49 Uhr
Unregistriert

oi

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!