Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Ferrari World Championship

Ferrari World Championship

Handyspiele-Test

 

Ferrari World Championship

Testdatum:
23. Mai 2008
Redakteur:
Sven Wernicke
Hersteller:
Gameloft
 

Während der Formel 1 mit einem heißen und knallroten Ferrari-Flitzer über die Pisten düsen. Für viele Männer ist dies sicher ein großer Traum und dank Gameloft darf man sich diesen zumindest virtuell erfüllen.

Bewertung:

85%
Leserwertung:Leser: 98%
Gameplay:
8/10
Grafik:
8/10
Sound:
6/10
Umfang:
7/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Ferrari World Championship Screenshots

  • Screenshot: Ferrari World Championship
    Screenshot: Ferrari World Championship
  • Screenshot: Ferrari World Championship
    Screenshot: Ferrari World Championship
  • Screenshot: Ferrari World Championship
    Screenshot: Ferrari World Championship
 
Vorteile:
  • Originale Ferrari-Lizenz
  • Cockpit-Perspektive
  • Sehr stimmige Grafik
 
Nachteile:
  • Recht hoher Schwierigkeitsgrad
  • Umfang hätte noch ein wenig höher ausfallen können
 

Review

Der Handyspiele-Hersteller konnte sich die Lizenzen der berühmten „Scuderia Ferrari“ sichern, die im Jahr 2007 Formel 1 – Weltmeister wurde. Logisch, dass Ferrari World Championship also eine Rennsimulation ist, bei der man unter anderem als Kimi Räikkönen oder Felipe Massa an zahlreichen Events teilnehmen darf. Eines sei schon vorweg gesagt: Der Titel ist zwar sehr arcadelastig, setzt aber durchaus auch auf Realismus. Blutige Anfänger, die das erste Mal zu einem Handy-Rennspiel greifen, seien also vorgewarnt.

Screenshot: Ferrari World Championship
Screenshot: Ferrari World Championship

In der „Meisterschaft“ geht es in der Anfänger-Klasse gleich zu Beginn richtig zur Sache. 12 Boliden versuchen, in drei Runden die ersten Plätze für sich zu beanspruchen. Haben Sie sich für den niedrigsten der drei (einer wird später freigeschaltet) Schwierigkeitsgrade entschieden, müssen Sie im Grunde vorrangig auf die Ideallinie achten, die jederzeit angezeigt wird und darüber informiert, wann man am besten in einer Kurve abbremsen sollte. Sie müssen sich freilich nicht daran halten, aber dann kann es gut und gerne mal passieren, dass Sie am Streckenrand im Sand landen und somit kostbare Zeit verlieren. Beschleunigt und gebremst wird im „Amateur“-Modus quasi automatisch, in den höheren Stufen müssen Sie das Verlangsamen des Wagens selbst genauestens kontrollieren, was die Herausforderung und den Simulationsanspruch deutlich erhöht.

Screenshot: Ferrari World Championship
Screenshot: Ferrari World Championship

Die „Meisterschaft“ ist mit neun unterschiedlichen Kursen u.a. in Deutschland, Australien oder Spanien umfang- und abwechslungsreich genug. Die Pisten unterscheiden sich nicht nur durch die Kurven, sondern auch optisch durch facettenreiche Details am Wegesrand. Ein sehr witziges Feature ist der Boxenstopp. Bei längeren Fahrten müssen Sie zwangsläufig tanken und dies geschieht, indem Sie direkt in die „Box“ fahren. In Form eines kleinen Minispiels wird Benzin nachgefüllt, aber auch das Wechseln der Reifen oder das dezente Tuning ist möglich. Letztgenannte Option beschränkt sich aber nur auf Kleinigkeiten wie Tankfüllung oder Reifenart, was aber das Fahrgefühl dezent verändert.

Wer einfach nur aus Spaß einige Runden drehen will, kann dies im „Sofortrennen“ tun. Hier stehen alle Kurse und Fahrer zur Wahl, die in der „Meisterschaft“ freigeschaltet wurden. Insgesamt ist „Ferrari World Championship“ trotzdem nicht das umfangreichste Spiel seiner Art, aber für ein paar Stunden Unterhaltung ist locker gesorgt – auch aufgrund des sehr fordernden Schwierigkeitsgrades.

Ein Highlight von Ferrari World Championship ist auf jeden Fall die technische Seite. Das gesamte Spielgeschehen läuft absolut flüssig ab, ein richtig tolles Fahrgefühl kommt bei der Cockpit-Perspektive auf. Sogar Armaturen und das Lenkrad wurden integriert, was man bei einem Handy-Spiel leider viel zu selten sieht. Genauso können sich die Konkurrenz-Wagen jederzeit sehen lassen, die Strecken selbst sowieso. Akustisch wird dagegen leider nicht ganz so viel geboten, die Sounds sind aber insgesamt okay.

Fazit

Über Ferrari World Championship kann man wirklich nicht meckern. Die Grafik ist klasse, die Cockpit-Ansicht lässt Atmosphäre aufkommen und die Strecken bzw. originalen Lizenzen sind ebenfalls lobenswert. Einzig der relativ hohe Schwierigkeitsgrad und der eher durchschnittliche Umfang könnten bemängelt werden, ansonsten aber erwartet Sie ein erstklassiges Rennspiel, mit dem nicht nur Ferrari-Fanatiker ihren Spaß haben werden.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!