Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Chuck Norris - Der Unbeugsame

Chuck Norris - Der Unbeugsame

Handyspiele-Test

 

Chuck Norris - Der Unbeugsame

Testdatum:
29. Januar 2009
Redakteur:
Martin Weber
Hersteller:
Gameloft
 

Bei Anruf Handkante – Gameloft schickt den allmächtigsten aller Actionstars auf die Java-Handys, auf dass er die Welt von den fiesesten Figuren befreit. Niemand geringerer als Chuck Norris teilt gehörig auf den Mobiltelefonen aus.

Bewertung:

71%
Leserwertung:Leser: 94%
Gameplay:
6/10
Grafik:
8/10
Sound:
7/10
Umfang:
6/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Chuck Norris - Der Unbeugsame Screenshots

  • Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
    Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
  • Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
    Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
  • Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
    Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
 
Vorteile:
  • Reichlich Action
  • Schöne Grafik
 
Nachteile:
  • Massig Ruckler
  • Zu kurze Spielzeit
 

Review

Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame

Jeder kennt sie: Die mittlerweile unzähligen Legenden, die Chuck Norris zum Internet-Kult gemacht haben. Es wird von einer Kobra berichtet, die dem Leinwand-Helden einst ins Bein gebissen hat. Nach fünf Tagen voller Qual ging sie dann doch in die ewigen Jagdgründe ein. Auch die Geschichte seiner Geburt ist in den Facts about Chuck zu finden: Er wurde nicht geboren, sondern kämpfte sich seinen Weg ins Freie. Nach drei Sekunden wuchs ihm ein Bart.

Gameloft nahm diese Witze zum willkommenen Anlass, ein Action-Game zu erschaffen, das den Erfinder des Roundhouse-Kicks ein Denkmal setzen soll. Angefangen im Dschungel muss Chuck Soldaten befreien, die den Aktenvermerk „Missing in Action“ tragen. Natürlich haben ihre Gefängniswärter damit ihr Schicksal besiegelt, denn niemand kommt ungeschoren davon, wenn der Norris erst einmal seine Fährte aufgenommen hat. So ballert er sich auch durch das Dickicht und sorgt dafür, dass die Kämpfer schnell wieder nach Hause können.

Zurück in Texas muss er feststellen, dass eine Horde Böslinge, wahrscheinlich fundamentalistische Nazi-Kommunisten in das Land eingefallen sind. Pech für sie, denn gegen Chuck Norris helfen weder Hammer, noch Sichel als Wurfgeschosse. Für verprügelte Gegner gibt es Münzen zum aufsammeln, die der bärtigste aller Helden in seinem Dojo gegen neue Kampftechniken eintauschen kann. Eigentlich hat er das nicht nötig, schließlich fallen seine Feinde in der Regel schon um, wenn er mit dem Zeigefinger auf sie zeigt, aber es gibt natürlich auch Anlass für die eine oder andere erlernbare Kombo-Attacke.

Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame
Screenshot: Chuck Norris - Der Unbeugsame

Für die verschiedenen Endgegner gibt es noch einmal Extra-Boni, ebenso für bestimmte Zeitmissionen. Wenn diese Challenges nicht bestanden sind, hat Chuck aber trotzdem nicht verloren. Er wird lediglich so wütend, dass er mal eben in die Zeit zurückspringt, um den Auftrag in tadelloser Manier abzuschließen. Man sieht also: Das Spiel nimmt sich selbst nicht ernst, sondern haut noch einmal kräftig in die Kerbe der Chuck-Norris Witze. Diese werden auch im Ladebildschirm noch einmal zu, Besten gegeben.

Dabei hätten die Ladezeiten gerne auch etwas kürzer ausfallen können. Aber eine Information sagt auch, dass die Ladezeiten nur für Normalsterbliche seien. Chuck Norris’ Version des Spiels weist natürlich keinerlei Verzögerungen auf. Das verwundert auch nicht, denn wer wird es schon wagen, den Menschen warten zu lassen, der zweimal bis in die Unendlichkeit gezählt hat?

Erstaunlich für einen Gag-Action-Titel ist die liebevolle Grafik. Auch wenn nur drei verschiedene Schauplätze zum Einsatz kommen, haben sich die Game-Designer hier gut austoben können. Leider kann man das nicht von der restlichen Technik sagen. An vielen Stellen ruckelt der Bildschirm ärgerlich und verhindert ein flüssiges Spiel. Dafür rasen die Dialoge in den Textboxen so schnell vorbei, dass es schon des Auges vom Texas Ranger bedarf, um sie auf Anhieb lesen zu können.

Fazit

Eigentlich lädt man sich für sein Geld einen soliden Action-Titel herunter, der eine sehr gute Optik aufweist, aber den guten Eindruck durch die vielen Ruckler schnell wieder zunichte macht. Trotz der geringen Spielzeit macht sich durch den Mangel an Abwechslung auch dann und wann Langeweile breit. Dennoch ist der Titel für Action-Hungrige und Chuck-Fans durchaus empfehlenswert.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 
snoopy - 07. 03. 2009 - 11:33 Uhr
Unregistriert

Echt gut gelungenes Spiel, Daumen Hoch! Leider sehr lange Ladezeiten, bis zum nächstem Level :(

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!