Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Fatal Force

Fatal Force

Handyspiele-Test

 

Fatal Force

Testdatum:
18. Oktober 2004
Redakteur:
-
Hersteller:
 

Mit Fatal Force wagt Macrospace den nächsten Schritt in der Entwicklung von Handy-Spielen vom Pausenfüller hin zum Hobby für ein breites Publikum.
Das Spiel bietet neben einem Bluetooth-Modus eine Internetrangliste, eine Fülle an Spielmodi sowie Features, die man sonst nur aus hochklassigen Mehrspieler-Titeln für den PC kennt.

Bewertung:

90%
Leserwertung:Leser: 94%
Gameplay:
9/10
Grafik:
8/10
Sound:
7/10
Umfang:
0/10
Multiplayer:
9/10
 
 

Fatal Force Screenshots

  • Screenshot: Fatal Force
    Screenshot: Fatal Force
  • Screenshot: Fatal Force
    Screenshot: Fatal Force
  • Screenshot: Fatal Force
    Screenshot: Fatal Force
 
Vorteile:
 
Nachteile:
 

Review

Fatal Force ist ein reinrassiger Action-Shooter im Stil von Metal Slug oder XIII. Obwohl das Spiel eine gute Kampagne mit Story und abwechslungsreichen Missionen besitzt wurde bei der Entwicklung jedoch vor allem auf den Mehrspielermodus großen Wert gelegt. Dieser bietet dem Spieler die Möglichkeit über eine Bluetooth-Verbindung gegen andere Fatal Force-Spieler anzutreten. Doch auch wenn gerade mal kein Spielpartner verfügbar ist muss man nicht unbedingt auf die Kampagne zurückgreifen:
Im Skirmish-Modus kann man gegen computergesteuerte Bots antreten und sich so darauf vorbereiten gegen menschliche Spieler zu kämpfen.
Das Spiel bietet beinahe alle aus PC-Klassikern wie Unreal Tournament bekannten Mehrspielermodi wie Deathmatch, Capture The Flag oder Domination. Eine genauere Erklärung der einzelnen Spielmodi finden sie in unserem Tipps&Tricks-Artikel zu Fatal Force.
Wie bei Multiplayershootern üblich erlaubt Fatal Force auch das Erstellen eines individuellen Spielerprofils. Neben seinem Namen kann jeder Spieler in diesem festlegen als welcher der insgesamt 21 Charaktere er im Spiel dargestellt werden soll.

Fatal Force spielt sich komplett in einer zweidimensionalen Welt ab, was für eine sehr simple Steuerung sorgt. Auch sonst haben die Entwickler sich alle Mühe gegeben das Spiel möglichst unkompliziert zu gestalten.
Daher benötigt das Spiel sage und schreibe 7(!) Tasten, mit denen alle Funktionen wie Laufen nach links oder rechts, diagonales sowie vertikales Springen und natürlich das Feuern abgedeckt sind.

Im Spiel tauchen immer wieder Kisten auf, die Bonuswaffen oder Medi-Kits bzw. Schutzschilde enthalten. Findet man eine besondere Waffe in einer dieser Kisten, so verschwindet diese nach mehrmaligem Gebrauch wieder, die in Kisten gefundenen Items erhält der Spieler also nicht auf Dauer.
Auch wenn die Anzahl der Waffen in Fatal Force überschaubar ist, so stellen die Unterschiede zwischen den einzelnen Exemplaren doch einen weiteren Reiz des Spiels dar. Während die Anfangswaffe sich nicht durch viel Schaden, eine hohe Schussfrequenz oder sonstige besondere Eigenschaften auszeichnet bieten Maschinengewehre, Laserkanonen, Raketen- oder Granatwerfer viel Abwechslung und erfordern taktische Finessen, denn der Spieler muss seine Vorgehensweise der momentan mitgeführten Waffe anpassen.

Die Grafik von Fatal Force kann überzeugen, auch wenn das Spiel nicht ganz an Grafik-Hits wie beispielsweise XIII rankommt.
Die Level und Umgebungsgrafiken sind allesamt recht ansehnlich, nur die Spielfiguren sind nicht erstklassig, da diese mehr schlecht als recht animiert sind. Die Vielzahl an spielbaren Modellen macht dieses Manko jedoch teilweise wett.
Der Sound des Spiels ist ein zweischneidiges Schwert:
Einerseits besitzt Fatal Force eine wirklich gelungene Hintergrundmusik, die sich vom Einheitsgedudel abhebt und dem Spiel eine besondere Note verleiht.
Andererseits verzichtete Macrospace darauf, dem Spiel Geräusche zu verpassen, der Spielatmosphäre sicherlich nicht gut tut. Die nicht vorhandenen Spielgeräusche sind sicherlich das Hauptmanko der technischen Umsetzung.

Fazit: Fatal Force bietet dem Spieler genau das, was ihm versprochen wurde: Fulminante Mehrspieleraction und der Flair eines Internetshooters mit allen seinen Seiten: Deathmatch, Capture the Flag und Domination sorgen bei Spielern, die Mehrspielerhits bisher nur vom PC kannten sicherlich für Spielspaß pur. Dies liegt nicht nur daran, dass die Grundidee durch Wahl einer 2D-Welt und einer besonders einfachen Steuerung gut umgesetzt wurde sondern auch an dem Service, den Macrospace den Spielern von Fatal Force bietet:
Neben einer Internetrangliste für alle 3 Spielmodi wurden vor kurzem auch einige zusätzliche Level ins Internet gestellt, die sich Besitzer von Fatal Force per Wap herunterladen können.
Aufgrund des innovativen Spielkonzeptes und dem tollen Service des Herstellers erhält Fatal Force daher den Handy-Player.de-Award.

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!