Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Testberichte Adventure Boy in Zooloo Land

Adventure Boy in Zooloo Land

Handyspiele-Test

 

Adventure Boy in Zooloo Land

Testdatum:
3. August 2006
Redakteur:
-
Hersteller:
Handy-Games
 

Mit Adventure Boy in Zooloo Land wendet sich Handy Games an die Freunde klassischer Jump & Run-Spiele.
Die etwas abgefahrene Story und ein knackiger Schwierigkeitsgrad sorgen dafür, dass sich Genre-Fans pudelwohl fühlen.

Bewertung:

87%
Leserwertung:Leser: 97%
Gameplay:
9/10
Grafik:
8/10
Sound:
7/10
Umfang:
8/10
Multiplayer:
0/10
 
 

Adventure Boy in Zooloo Land Screenshots

  • Screenshot: Adventure Boy in Zooloo Land
    Screenshot: Adventure Boy in Zooloo Land
  • Screenshot: Adventure Boy in Zooloo Land
    Screenshot: Adventure Boy in Zooloo Land
  • Screenshot: Adventure Boy in Zooloo Land
    Screenshot: Adventure Boy in Zooloo Land
 
Vorteile:
  • Leveldesign
  • Orientierung an Genre-Klassikern
  • Fahrzeuge
 
Nachteile:
  • Sound
 

Review

Die Geschichte von Adventure Boy in Zooloo Land liest sich wie der typische Plot eines Abenteuerspiels, ist jedoch dank kultiger Comic-Sequenzen und frecher Dialoge um einiges witziger: Als der Abenteurer Willy Woodcliff gemeinsam mit seiner Kollegin Lynn eine neu entdeckte Welt nach Schätzen durchstöbern will, stellt sich ihm sein alter Gegenspieler Dr. Gustavo in den Weg und entführt kurzer Hand einfach mal Lynn.
Die Aufgabe des Spielers ist es nun, die insgesamt elf Level zu meistern, um schließlich Dr. Gustavo im finalen Kampf zu besiegen.

Auf den ersten Blick spielt sich Adventure Boy in Zooloo Land wie ein typisches Jump&Run: Willy muss über Schluchten und stachelige Gegner hüpfen, Widersacher mit seiner Pistole erledigen und wohlbehalten ans Ende des jeweiligen Levels kommen.
Schaut man genauer hin, findet man bei Adventure Boy in Zooloo Land aber nicht nur altbekannte Strukturen, sondern wohldurchdachte Feinheiten, die zu einem gelungenen Spielerlebnis beitragen: Vor allen Dingen das Leveldesign sollte diesbezüglich erwähnt werden, denn im Verlauf des Spiels erwarten den Spieler nicht nur optisch abwechslungsreiche Aufgaben: Gerade zu Beginn schlägt man sich vorwiegend mit Gegnern rum, die Willy mit seiner Pistole erledigen kann. Später erwarten den Helden brodelnde Lavaschluchten, die er nur mit waghalsigen Manövern überwinden kann.
Hier offenbart sich auch, dass Adventure Boy in Zooloo Land nichts für ungeschickte Spieler ist, denn der Schwierigkeitsgrad ist gerade bei den Sprungpassagen recht hoch und man darf sich keinen Fehler erlauben. Sollte man dennoch einmal in einen Abgrund stürzen, darf man vom zuletzt passierten verdeckten Speicherpunkt einen erneuten Anlauf starten. Selbst wenn man alle seine Leben verloren hat, muss man nur an den Anfang des jeweiligen Levels zurück.

Neben dem wirklich nennenswerten Leveldesign bietet Adventure Boy aber auch weitere Features, die sich sehen lassen können: Ein besonderes Highlight sind die beiden Fahrzeug-Passagen. Während die Bootstour zwar innovativ, aber relativ kurz ist, weckt die umfangreiche und anspruchsvolle Fahrt mit einer Lore Erinnerungen an Klassiker wie beispielsweise "Donkey Kong Country". Natürlich dürfen auch Bonus-Items, die den Spieler beispielsweise unverwundbar machen, nicht fehlen.
Hat man sich durch die insgesamt elf Levels gekämpft, folgt der finale Auftritt von Dr. Gustavo, der in diesem Fall nicht nur vom Namen an den Oberschurken Dr. Robotnik aus den Spielen der Sonic-Reihe erinnert.

Technisch setzt Adventure Boy in Zooloo Land zwar keine neuen Maßstäbe, präsentiert sich aber als grundsolides Spiel ohne größere Mängel:
Die Grafik mag auf den ersten Blick schlicht erscheinen, versprüht jedoch einen gewissen Charme, der durch die hervorragenden Animationen noch verstärkt wird.
An einigen Stellen des Spiels erfährt der Spieler Informationen über Geschehnisse in der Vergangenheit. Um dies auch optisch darzustellen, wechselt das Spiel dann in einen Retro-Modus, der in monochromen Farben gehalten ist und noch mehr Kultpotential besitzt, als es die eigentliche Grafik bereits tut.
Der Sound ist einer der wenigen Punkte des Spiels, bei denen Kritik angebracht ist: Zwar erwartet den Spieler im Hauptmenü eine passende Hintergrundmelodie, während des Spiels und in den Zwischensequenzen bleibt es aber mit Ausnahme einiger guter Effekte leider zu ruhig.

Fazit: Auch wenn sich noch zeigen muss, ob aus dem Spiel im Stil der großen Klassiker selbst ein großer Klassiker wird, steht fest, dass es definitiv das Potential dazu hat:
Wer auch nur ein bisschen für Jump & Run-Spiele übrig hat, sollte sich Adventure Boy in Zooloo Land nicht entgehen lassen. Das vom Entwicklerstudio Mighty Troglodytes entwickelte und von Handy Games vertriebene Spiel ist zwar grafisch nicht so pompös wie manch anderer Titel, bietet dafür aber spielerisch enormen Tiefgang und überzeugt mit einer Mischung aus klassischem Gameplay und witziger Story.
Das tolle Leveldesign vereint die besten Ideen zahlreicher Klassiker zu einem gelungenen Spielerlebnis, das gerade Profis dank des anspruchsvollen Schwierigkeitsgrades gefallen wird. Mario Siewert

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!