Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Artikel Preview: Gothic 3 - The Beginning

Preview: Gothic 3 - The Beginning

 

Preview: Gothic 3 - The Beginning

Datum:
06. 12. 2007
Redakteur:
Mario Siewert
 

Mit dem Handyspiel zur Rollenspielreihe Gothic möchte Entwickler Handy Games das Genre noch stärker als bisher auf der mobilen Plattform etablieren und gleichzeitig auch PC-Spieler der Originalversionen von Gothic für das Handy gewinnen. Um die Vorfreude auf das Spiel zu steigern luden die Entwickler ausgewählte Journalisten zur Präsentation ins JoWood-Studio nach Wien. Wir nahmen die knapp 1.000 Kilometer in Kauf, um das Spiel für sie schon einmal Probe zu spielen.

Werbung

Preview: Gothic 3 - The Beginning

Die gute Nachricht für alle Gothic-Fans ist, dass die Reihe auch auf dem Handy nichts von ihrem Charme verloren hat und sich als reinrassiges Rollenspiel präsentiert, bei dem Wert auf eine größtmögliche Nähe zu den PC-Versionen gelegt wurde. Dies fängt bereits bei der Story an, die sich nahtlos in das Gothic-Universum integriert und 140 Jahre vor Gothic 1 spielt. Sie durchleben die Handlung als Xardas, einem Charakter, der erfahrenen Gothic-Spielern ebenfalls ein Begriff sein sollte. Laut Angaben der Entwickler, vertreten durch niemand geringeren als Handy Games Geschäftsführer Christopher Kassulke, soll die Story auch auf dem Handy episches Ausmaß besitzen und den Spieler über viele Stunden ans Display fesseln. Dies konnten wir natürlich nicht vollständig in der kurzen Zeit, die uns zum Spielen der mobilen Version von Gothic 3 - The Beginning blieb, nachvollziehen, aber die Dialoge begeisterten bereits durch den humorvollen Sarkasmus, der sich auch in den PC-Versionen von Gothic wieder findet. Laut Entwicklerangaben dürfte es sich bei Gothic auch auf dem Handy nicht um einen kurzen Spaß handeln, denn insgesamt besitzt das Spiel 1.200 Dialoge. Allein für das Durchspielen der Hauptquests sollen erfahrene Spieler immerhin noch fünf bis sechs Stunden benötigen. Wer Genre-Neuling ist oder sich Zeit für die zahlreichen Nebenquests nimmt, soll wesentlich länger mit Gothic 3 - The Beginning beschäftigt sein.

Preview: Gothic 3 - The Beginning

Auch das Gameplay des Spiels steht dem der PC-Versionen beinahe in nichts nach. Auch auf dem Handy streifen sie durch Wälder voller Gegner und Städte mit NPCs sowie zahlreichen Gebäude, die sogar betreten werden können. Auf der Jagd nach Gegenständen, darunter zahlreichen "Unique Items", und der Erfüllung von Aufgaben treffen sie auf 14 verschiedene Gegnertypen, die sie mit 28 verschiedenen Waffen sowie Zaubersprüchen, derer es ingesamt 7 gibt, bekämpfen können. Gothic 3 - The Beginning wartet auch hier mit dem vollen Programm auf, denn neben Schwertern und Äxten dürfen sie sich auch mit Fernkampfwaffen wie dem Bogen zur Wehr setzen. Bei den Zaubersprüchen findet sich neben allerlei destruktiver Magie auch hilfreiche Sprüche wie der obligatorische Heilzauber. Damit die Steuerung trotz der zahlreichen Möglichkeiten, die das Spiel ihnen bietet nicht zu komplex wird, haben sich die Entwickler ein interessantes System ausgedacht: Ihnen stehen insgesamt acht sogenannte Quickslots zur Verfügung, die sie mit Waffen, Zaubersprüchen oder Items ihrer Wahl belegen können und auf die sie mittels kurzer Tastenkombinationen auch in hitzigen Gefechten schnell zugreifen können.

Preview: Gothic 3 - The Beginning

Dass Steuerung und Komplexität sehr gut ausbalanciert sind, zeigte sich in der Praxis in einigen Kämpfen, die selten stupide und oft abwechslungsreich verliefen: Durch Drücken einer Taste können sie das jeweilige Ziel wechseln entweder aus der Ferne oder im Nahkampf bekämpfen. Sinkt ihre jederzeit im unteren Bildschirmrand eingeblendete Energie auf einen kritischen Wert, können sie per Quickslot schnell auf einen Heiltrank oder Heilzauber zurückgreifen. Werden sie gleich von mehreren Gegnern attackiert empfiehlt sich beispielsweise der Einsatz eines Feuerzaubers, bei dem ein Meteoritenhagel auf das gewählte Ziel und die Umgebung einschlägt. Damit der Einsatz von Zaubern nicht allzu einfach ist, erhöht sich die Stärke des jeweiligen Zauberspruchs mit der Zeit, die sie sich für die Beschwörung des jeweiligen Spruchs nehmen. In den Kämpfen müssen sie also stets die Balance zwischen der Zeit, die ihnen zum Beschwören zur Verfügung steht und der Stärke des gewünschten Zaubers finden.

Auch wenn das Gothic 3 - The Beginning als Hack & Slay Spiel bezeichnet wird, dürfen sich Spieler anspruchsvoller Rollenspiele auf ein durchaus umfangreiches Charaktersystem freuen: Neben drei Charakterklassen (Nahkämpfer, Fernkämpfer und Magier) gibt es insgesamt 30 Charakterlevels, 4 Attribute (Stärke, Geschicklichkeit, Lebensenergie und Zauberkraft) und 5 besondere Fertigkeiten (einhändiger und zweihändiger Schwertkampf, Bogenschießen, Armbrustschießen und das Öffnen von Schlössern, auch als "Lockpicking" bekannt), die bei Trainern verbessert werden können.

Preview: Gothic 3 - The Beginning

Technisch machte die gezeigte Version des Spiels bereits einen hervorragenden Eindruck und zeigte, dass attraktive Spielgrafiken gerade auf dem Handy auch ohne 3D möglich sind. Neben grafischen Highlights wie dem Einsatz der Zaubersprüche, die sich mehr als sehen lassen können, begeisterte vor allem Dingen die Detailverliebtheit der Entwickler: Pfeile, die nach dem Einschlag in Wänden stecken bleiben und Fußspuren im Schnee, die nach einer Zeit wieder verschwinden sind nur einige der zahlreichen Details, die zum Gesamteindruck einer in sich abgeschlossenen Spielwelt beitragen. Der Sound soll vor allen Dingen durch Teile des Original Gothic 3 Soundtracks begeistern, wobei sich auf vielen Endgeräten allerdings nur die Titelmelodie des Spiels wiederfinden wird. Immerhin wird sich der Umfang des Spiels nicht nur durch diese Maßnahme in Grenzen halten und soll selbst auf hochwertigen Handys nur 800KByte betragen. Gothic 3 - The Beginning soll übrigens auf allen unterstützten Handys im Fullscreen-Modus laufen.

Fazit

Was Handy Games zur Zeit entwickelt, könnte wirklich zu einem Hochgenuss für alle Rollenspiel-Fans werden: Die einfach Steuerung gepaart mit dem riesigen Umfang der Story, dem komplexen Charaktersystem, den humorvollen Dialogen und der überzeugenden technischen Umsetzung könnten neue Maßstäbe im Handyspiele-Bereich setzen und dank des bekannten Gothic Brands von JoWood möglicherweise auch zahlreiche PC-Spieler für das Mobile Gaming gewinnen. Wie gut Gothic 3 - The Beginning für das Handy wirklich ist, wird sich am 15. Januar 2008 zeigen, denn dann soll das Spiel in Deutschland erscheinen.

 

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!