Handy Player - Das Magazin für Handyspiele

Partner-Seiten

 
 
 

Reviews

Startseite Artikel Rückblick: Games Convention 2008

Rückblick: Games Convention 2008

 

Rückblick: Games Convention 2008

Datum:
29. 08. 2008
Redakteur:
Mario Siewert
 

Auch dieses Jahr erwarteten die Besucher der Leipziger Games Convention nicht nur anspielbare Versionen der neuesten PC- und Konsolentitel, sondern auch eine ganze Reihe aktueller Handyspiele. In unserer Zusammenfassung erfahrt ihr, was in Leipzig vor und hinter den Kulissen für Handyspieler gezeigt wurde.

Werbung

Fishlabs

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Erfreulicherweise lässt sich festhalten, dass Handyspiele dieses Jahr wieder eine größere Rolle auf der Games Convention spielten als noch 2007. Hierzu trug zu einem großen Teil der Hamburger Entwickler und Publisher Fishlabs bei, der mit gleich zwei Ständen im Publikumsbereich aufwartete: Neben einem Bus in der Glashalle setzte Fishlabs auch auf einen regulären Stand in einer der Publikumshallen. An beiden Standorten wurden Spielszenen der 3D-Spiele des Herstellers auf überdimensionalen Handydisplays dargestellt. Geworben wurde dabei mit dem Slogan "Echtes Konsolen-Feeling auf deinem Handy!". Im Gespräch mit Fishlabs Geschäftsführer Michael Schade verriet uns dieser zudem, dass der Hersteller seiner bisher verfolgten Linie, vorrangig für Handys von Nokia und Sony Ericsson zu entwickeln, treu bleiben wird, um so die hohe Qualität der Fishlabs-Titel auch in Zukunft zu gewährleisten. Außer einer spielbaren Version von Galaxy on Fire 2 und Videos von Gladiator, zu dem bereits seit einer Weile Screenshots verfügbar sind, gab es allerdings keine neuen Titel aus dem Hause Fishlabs in Leipzig zu besichtigen.

Konami

Rückblick: Games Convention 2008

Anders sah dies schon bei Konami aus, deren mobiles Line-Up zu einem der stärksten der gesamten Messe gehörte. Nicht umsonst heimste Pro Evolution Soccer 2009 den "Best of GC" Award in der Kategorie "Best Mobile Game" ein: In einem Gespräch mit Chefentwickler Axel de Rouge konnten wir uns persönlich von der Qualität des Spiels und den zahlreichen Verbesserungen im Bereich der künstlichen Intelligenz oder der Möglichkeit, dem Ball bei Freistößen einen Drall zu verpassen, überzeugen. Auch den wirklich genialen Bluetooth Mehrspielermodus konnten wir ausprobieren und schafften es sogar, mit einem 0:0 als moralischer Sieger vom Feld zu gehen. Dass das Spiel nur in 2D daher kommt, dürfte ob der zahlreichen grafischen Verbesserungen wie beispielsweise einem Schattenwurf der Stadiontribüne schnell in Vergessenheit geraten. Fußball-Fans müssen sich noch bis zum Spätherbst gedulden, dann soll Pro Evolution Soccer 2009 zeitgleich mit den PC- und Konsolenversionen des Spiels erscheinen.

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Neben Pro Evolution Soccer 2009 hatte Konami mit Silent Hill Mobile 2 zudem gleich ein weiteres Top-Spiel parat. Genau wie die erste mobile Version handelt es sich auch beim zweiten Teil um ein Point & Click Adventure, das diesmal in einem Krankenhaus spielt und nicht weniger schaurig als das erste Handyspiel der Serie sein dürfte. Der zweite Teil der auf dem Handy als Trilogie geplanten Reihe soll Mitte Oktober erscheinen, dürfte aber bereits fertig gestellt sein, da sich das Spiel bereit im Publikumsbereich anspielen ließ.

THQ

Ebenfalls ein starkes Line-Up präsentierte uns THQ: Hinter verschlossenen Türen konnten wir sowohl die Java-, als auch die N-Gage und Iphone Version von Star Wars: The Force Unleashed anspielen. Was wir sahen dürfte aber nicht jedem gefallen, denn die Grafik der Spiele ist zwar je nach Plattform gut bis hervorragend, letzten Endes handelt es sich beim dem Spiel aber um ein mehr oder weniger simples Geschicklichkeitsspiel. Alle drei Versionen sollen zeitgleich mit der Playstation 3 Version Mitte September 2008 erscheinen.

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Zu den weiteren Highlights, die THQ uns zeigte, gehörten anspielbare Versionen von WWE Smackdown vs. Raw 2009 und Red Faction: Guerilla: Ersteres soll um Weihnachten rum für Java-Handys erscheinen und erlaubt nun die detaillierte Erstellung eines Wrestling-Charakters. Auch Red Faction: Guerilla erscheint ausschließlich als Java-Version: Das Action-Rollenspiel sieht nicht nur hübsch aus, sondern soll zudem mit 10 Levels und Features wie steuerbaren Fahrzeugen punkten. Die mobile Version von Saints Row 2 machte ebenfalls einen guten Eindruck: Die Gangster-Simulation verspricht Verfolgungsjagden im GTA-Stil und soll endlich über eine Übersichtskarte verfügen. Das unter anderem um Wettereffekte bereicherte Spiel soll im Oktober zeitgleich mit der Konsolenfassung erscheinen.

Neben Java setzt THQ aber weiterhin auch auf die anderen mobilen Spiele-Plattformen: Außer The Force Unleashed dürfen sich Iphone-Besitzer nicht nur über das gerade erschienene de Blob sondern auch auf eine Iphone-Version von Wall E freuen, die zeitgleich mit der Java-Version erscheinen soll. Zudem ist ein weiteres Star Wars Spiel geplant, bei dem es sich aber wohl um nicht viel mehr als eine offizielle Version einer Lichtschwert-Simulation handeln soll, die einigen Iphone-Besitzern vermutlich bereits ein Begriff ist.

Electronic Arts

Branchenprimus Electronic Arts wartete auf der GC mit einem kleinen, aber feinen Line-Up mobiler Spiele auf: Sowohl die Handy-Version von Harry Potter und der Halbblutprinz als auch die mobile Version der Genetik-Simulation Spore konnten uns auf die schnelle überzeugen. Das neue Harry Potter Abenteuer hat diesen Namen mehr als verdient, denn anders als beim Vorgänger handelt es sich diesmal nicht um eine Minispielsammlung, sondern um ein eng an die PSP- bzw. Nintendo DS Version angelehntes Action-Adventure, bei dem sich der Spieler mehr oder weniger frei durch Hogwarts bewegen kann. Die parallel ablaufenden Quests werden durch Minispiele und Duelle aufgepeppt. Nicht nur dort, sondern auch bei der Interaktion mit der Spielwelt spielen unterschiedlichste Zauber wie Frost- oder Feuerattacken eine wichtige Rolle. Vor allen Dingen die vielen versteckten Details, die der Spielwelt Leben einhauchen wirkten überzeugend und dürften die Herzen zahlreicher Harry Potter Anhänger höher schlagen lassen.

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Ebenfalls einen sehr guten Eindruck machte die mobile Version von Spore, bei dem der Spieler die Rolle einer Mikrobe übernimmt und sich in einer brutalen Welt durchsetzen muss: "Fressen und gefressen werden" ist das Motto des Spiels und so ist es eure Aufgabe, den größeren Mikroben möglichst aus dem Weg zu gehen und die kleineren zu verspeisen. Am Ende eines jeden Levels, von denen es insgesamt 18 Stück geben wird, gibt es Punkte, die zur Mutation eurer Kreatur verwendet werden können. Neben dem Aussehen und der Farbe lassen sich auch praktische Mutationen wie Stachel oder Schwimmflossen auswählen, die Einfluss auf das Verhalten eurer Kreatur haben. Dass die Kreatur im Laufe des Spiels immer größer wird und einstmalige Feinde irgendwann zur Nahrung werden macht neben zahlreichen Bonus-Items wie Giftpflanzen, durch die ihr ungenießbar für eure Feinde werdet, den Reiz des Spiels aus. Zwei weitere Spielmodi sollen zudem für ausreichend Abwechslung sorgen: Im Arcade-Modus gilt es, so lange wie möglich zu überleben, während im wirklich innovativen Arena-Modus die Kreaturen unterschiedlicher Spieler nach dem Austausch über das Internet gegeneinander antreten können. Die Steuerung übernimmt dabei vollständig die künstliche Intelligenz, der Austausch der Kreaturen soll zudem möglichst einfach per PC-Upload und über einen Zeichencode realisiert werden. Bereits Anfang September soll Spore für das Handy erscheinen.

Das dritte Spiel, das Electronic Arts auf der GC zeigte, war Fifa 09. Auch hier soll sich die Entwicklung des Spiels stark an der DS-Version orientieren, eine der wesentlichen Verbesserungen soll eine erhöhte Framerate sein. Ob das Spiel es mit Pro Evolution Soccer 2009 aufnehmen können wird, dürfte eine der spannendsten Fragen des kommenden Herbstes sein.

Disney Mobile

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Bei Disney Mobile setzt man voll auf den Multiplayer-Modus per Bluetooth: So soll unter anderem das rundenbasierte Strategiespiel Wizards of Mickey (Arbeitstitel) über einen solchen verfügen. Das Spiel, in dem ihr euch als einer von drei Disney-Charakteren als Zauberer gegen allerlei Fabelwesen durchsetzen müsst, soll 30 verschiedene Zaubersprüche enthalten. Aus diesen kann aber jeweils nur eine bestimmte Anzahl pro Partie ausgewählt werden, so dass der Wahl der richtigen Kombination bereits eine hohe Bedeutung zukommt. Minispiele und Bonus-Items, die Einfluss auf die Charaktereigenschaften haben (beispielsweise lässt sich die Geschwindigkeit eures Charakters durch das Tragen von Zauberstiefeln erhöhen), sollen für ausreichend Abwechslung während der insgesamt 20 verschiedenen Levels sorgen.

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Neben Wizards of Mickey konnten wir ebenfalls die mobile Version des ATV-Racers Pure anspielen. Das Spiel enthält nicht nur ansehnliche Stuntpassagen, sondern setzt auch auf ein etwas eigenwilliges Konzept, bei dem das Rennen in Duelle unterteilt wird: Hängt man einen Gegner ab, trifft man auf den nächsten, wird man allerdings selber von einem Gegner abgehängt, besteht keine Chance mehr, ihn einzuholen. Interessant wird das Spiel durch Details wie beispielsweise Schneespuren, in denen der Verfolger sich schneller fortbewegen kann als der führende Fahrer.

Trotz der kürzlich veröffentlichen, rundum erneuerten Bomberman-Version setzt Living Mobile auch weiterhin auf die Bomberman-Lizenz: Momentan ist eine 3D-Version in Entwicklung, die ebenfalls über einen Multiplayer-Modus per Bluetooth verfügen, grafisch aber deutlich besser als die 2D-Version aussehen soll. Gleichzeitig wird auch an einer neuen Variante der 2D-Version gewerkelt, die einen 4-Spieler(!) Internet-Modus beinhalten soll.

Weitere Spiele, die Disney Mobile auf der Games Convention ankündigte sind Bolt, ein 2D-Plattformspiel zum gleichnamigen Disney-Film und Einstein's Mind Twister. Bei letzterem handelt es sich um einen The Incredible Machine-Klon, der mit 40 Objekten daher kommt und als Bonus-Modus nicht etwa einen Freispiel-Modus bietet, sondern euch stattdessen vor die Aufgabe stellt, die bisher erfolgreich abgeschlossenen Level rückwärts zu bewältigen. Zu einem weiteren Titel, Disney's Breakspin 360, der frühestens 2009 erscheinen soll, waren bisher nur Konzeptstudien zu sehen. Die Breakout-Variante, die das Spielprinzip auf 360° ausdehnt, soll neben einem Classic Mode einen Hot-Seat Mode, Bluetooth Multiplayer und herausragende Grafik-Effekte bieten.

Glu

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Auch ohne Berücksichtigung der Konami-Spiele, auf die wir bereits obendetailliert eingegangen sind, konnte sich die Spiele-Auswahl, die uns Publisher Glu im Business-Bereich der GC zeigte, sehen lassen: So durften wir unter anderem die mobile Version von Virtua Fighter anspielen, bei der es sich zumindest was die Anzahl der "Moves" angeht fast um eine 1:1 Portierung des Originals handeln soll. Umso mehr dürfte Beat'em Up Fans freuen, dass das Spiel bereits Ende September veröffentlicht werden soll.

Auch Bugs Bunny: Hasenhatz machte einen guten Eindruck: Das Logikspiel, bei dem verschiedene Gegenstände auf unterschiedliche Situationen angewandt werden müssen, zeichnet sich durch dadurch aufspaltende Handlungsstränge aus. Ziel des Spiels ist es, alle Situationen möglichst perfekt zu meistern, um so den Highscore zu ergattern.

Weitere Spiele, die Glu in naher Zukunft veröffentlichen wird sind Ice Age: Mammut Chaos, ein thematisch zwischen den Filmen angesiedeltes Puzzle-Spiel, das die Steuerung dreier Charaktere ermöglicht und im September erscheint, eine neue Version von Wer wird Millionär?, der zweite Teil von Sonic the Hedgehog 2 und Superman & Batman das im November erscheinen soll. Außerdem wurde uns bestätigt, das es eine Java-Version von Space Monkey geben wird, nachdem die Iphone-Version bereits erfolgreich veröffentlicht wurde.

Capcom

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Auch Capcom wartete mit einem vielversprechenden Line-Up auf: Während die 2D-Umsetzungen von Bionic Commando Rearmed und Ghosts'n Goblins Gold sich wohl eher an Fans oder Core-Gamer richten dürften, könnte Resident Evil: Degeneration ein echter Hit werden. Das Spiel zum gleichnamigen Animationsfilm kommt in echtem 3D und der typischen Resident Evil-Perspektive daher. Die Story soll identisch mit der des Kinofilms sein, der Release ist für Dezember 2008 geplant.

Ebenfalls vielversprechend klingt Super Street Fighter II, mit dem Capcom hoffentlich die Fehler der bisherigen mobilen Street Fighter-Spiele ausbessert: Das im Januar, also zeitnah zum Release von Street Fighter IV für Konsolen, erscheinende Spiel soll die aus dem Original bekannten Bonuslevels enthalten und im Vergleich zu den Vorgängern vor allen Dingen grafisch zahlreiche Verbesserungen bieten.

Weitere Spiele, die Capcom hinter verschlossenen Türen auf der GC vorstellte waren Hokus Pokus Puzzle, ein auf Zeit basierendes Puzzle-Spiel, dass sich vor allen Dingen an Casual Gamer richten soll, sowie ein Handyspiel zur TV-Serie American Gladiators, das aus 7 Minispielen besteht, in Deutschland aber vermutlich nicht allzu viele Fans finden dürfte.

Namco

Namco wartete mit eine Fülle von Lizenz-Spielen auf, die sich sowohl an Casual- als auch an Core-Gamer richten sollen. Erstere dürften unter anderem an der neuen Version von DSDS, aber vor allen Dingen an Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging 2, dem Nachfolger des Denkspiel-Originals interessiert sein. Das im Dezember erscheinende Spiel soll nicht nur auf Mobiltelefonen sondern über Flash-Widgets auch in sozialen Netzwerken wie Facebook spielbar sein. Die in den einzelnen Versionen erbrachten Leistungen sollen über eine Schnittstelle ausgetauscht werden können, auf welche Weise dies geschieht ist bisher aber noch unklar.

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Mit Atlantis Sky Patrol zeigte Namco zudem ein weiteres Casual-Game auf der GC: Der Zuma-Klon dürfte Spielern des Casual-Game Portals "Big Fish Games" bereits vertraut sein. Wer es etwas arcadelastiger mag, dürfte dagegen mit Pac-Man Flipper vollends bedient sein, dass ein klassisches Flipperspiel mit der hauseigenen Pac-Man Lizenz kombiniert. Klassische Arcade-Action erwartet euch auch in Burger Time Delight, einem Remake des Arcade-Klassikers. Ein Arcade-Klon, der trotzdem nicht auf eine starke Lizenz verzichten muss ist Popeye: Das an Donkey Kong angelehnte Spiel erlaubt die Freischaltung von etwa 35 jeweils recht umfangreichen Popeye-Comics, was die Spielmotivation nochmals erhöhen dürfte.

Jump & Run Fans sollten sich zudem den Oktober vormerken, denn dann soll Inspektor Gadget in Deutschland erscheinen. Die bisher verfügbaren Screenshots lassen auf ein einigermaßen komplexes Gameplay schließen, zudem werden sich mehrere Charaktere spielen lassen.

Ansonsten kündigte Namco zwar an, in Zukunft noch mehr seiner bekannten Marken auf Mobiltelefone zu portieren, ob aber beispielsweise das in Japan bereits erhältliche Tekken auch den Weg nach Deutschland finden wird, konnten wir leider nicht herausfinden. Immerhin setzt Namco auf den für N-Gage Geräte verfügbaren Zeemote Controller. Spiele wie Pac-Man oder Time-Crisis sind bereits jetzt Zeemote-kompatibel.

Nokia

Rückblick: Games Convention 2008
Rückblick: Games Convention 2008

Der außergewöhnliche Controller war dann auch eines der Hauptthemen bei Nokia: Dass die Steuerung per Bluetooth-Controller das Spielerlebnis erhöht, konnten wir eigenständig am Beispiel des in Kürze erscheinenden Bounce Boing Voyage, einem 3D-Remake des Klassikers Bounce erleben. Dass es die Zeemote in Deutschland vorerst nur im Bundle mit N-Gage Geräten geben wird, dürfte Besitzer aktueller N-Gage Geräte aber zurecht verärgern, zumal der Controller auch von vielen weiteren Entwicklern wie beispielsweise Fishlabs unterstützt wird.

Erfreulicher war da schon der erste Blick auf das parallel zur GC veröffentlichte N-Gage Spiel Dirk Dagger and the Fallen Idol, einem Point & Click Adventure, bei dem der Spieler per Handbewegung und Kamerasteuerung die Umgebung durchsuchen kann. Nicht nur die vorgestellten Spiele, sondern die Erweiterung der N-Gage Unterstützung auf die Modelle 5320 und 6210 Navigator dürften Indizien dafür sein, dass Nokia die N-Gage Plattform in Zukunft noch weiter ausbauen will.

Fazit

Ein Besuch in Leipzig lohnte sich in diesem Jahr auch für Handyspieler. Nicht zuletzt aufgrund der massiven Präsenz einiger Hersteller wie Fishlabs oder Konami im Publikumsbereich könnte die Games Convention das mobile Spielen in Deutschland vielleicht endlich massentauglich machen. So oder so gab es auf jeden Fall wieder jede Menge interessante, teilweise hochkarätige Titel zu sehen, die zeigen, dass auch die technische Entwicklung von Handyspielen immer weiter voran schreitet.

Negativ bleibt nur zu erwähnen, dass dies die womöglich letzte Games Convention in Leipzig war, auch wenn die Leipziger Messe bereits kurz nach Ende der diesjährigen GC verkündete, dass die Games Convention auch 2009 in Leipzig stattfinden wird. Ebenfalls als nicht gerade erfreulich können die Effekte der Fusion zwischen Activision und Vivendi bezeichnet werden, von der die Veröffentlichung einiger Handyspiele betroffen ist. Einzig der neue Spyro-Teil, der für November geplant ist, soll definitiv erscheinen, alle anderen Projekte stehen momentan auf der Kippe.

Mehr Screenshots und Videos zu den gezeigten Spielen finden sich in unserer Handyspiele-Datenbank.

 

Kommentare

Deine Antwort

ID uzivatele
Sicherheitscode
 

 

Advertisement

 

Newsletter

  •  
 

 

Review Quicklaunch

 

Community

 

 

Partner

  • AreaMobile
    Areamobile.de - Das Onlinemagazin für Mobile Endgeräte und Mobiles Entertainment
     
  • Vitivi
    ViTiVi.TV - ViTiVi.TV ist das erste reine Games-Videoportal seiner Art in Deutschland.
     
 
 
 
Das Magazin für Handyspiele!